Der Mercedes-Benz Econic im Einsatz beim Wasserverband Ossiachersee

Bewertung
Artikel bewerten?
74 angesehen

Große Verantwortung für unsere Wasserqualität

Schon sehr früh erkannten einzelne Kärntner Gemeinden, dass es nur gemeinsam in Form eines Verbandes möglich ist, die hohe Wasserqualität der lokalen Seen dauerhaft zu erhalten. Bis heute zählen daher die Finanzierung, die Errichtung, der Betrieb und die Wartung von Sammelkanalanlagen, Ortskanalisationen, Pumpstationen und Kläranlagen zu den wesentlichen Aufgaben des Wasserverband Ossiachersee, die er allesamt erfüllt. In Zahlen ausgedrückt betrifft dies das Frisch- und auch das Abwasser von mehr als 40.000 Personen in 13.000 Gebäuden, aufgeteilt auf knapp 300 Quadratkilometer Fläche.

Diese Eckdaten machen klar, dass der Wasserverband Ossiachersee auch den Fuhrpark betreffend hohe Ansprüche hat, der es ihm ermöglicht, täglich unterschiedlichste Aufgaben zu erledigen. Jüngster Zugang ist hier ein Mercedes-Benz Econic 2635 der neuen Generation, ausgeführt als besonders umweltfreundliches Euro 6-Modell. Aufgeteilt auf seine drei Achsen (eine Achse angetrieben) erlaubt dieser Econic ein höchstzulässiges Gesamtgewicht von 27 Tonnen. Auf das von der Pappas Gruppe gelieferte Fahrgestell hat die Firma Dietmar Kaiser aus Liechtenstein Ende 2015 ein Kanalreinigungsfahrzeug aufgebaut. Wesentliche technische Ausstattungen sind hier ein 1.090 Liter fassender Wassertank, ein 7.430 Liter fassender Schlammtank sowie eine Hochdruck- und eine Vakuumpumpe.

Für Dietmar Kohlweg, verantwortlich für Fuhrpark und Werkstatt beim Wasserverband Ossiachersee war die Entscheidung zugunsten des neuen Mercedes-Benz Econic eine recht klare Sache, auch wenn er den eher teuren Anschaffungspreis auf der Minusseite ebenso anführt wie den langen Überhang und den fehlenden Allradantrieb. Deutlich länger hingegen ist die Liste der positiven Eigenschaften, die neben dem ergonomischen Einstieg auch die Möglichkeit des Kleidungswechsels an Bord (Regenschutz) anführt. In der Praxis relevant ist auch die Übersichtlichkeit gegenüber Fußgängern und Hindernissen, der günstige Spritverbrauch, die insgesamt sehr niedrige Bauhöhe und die effiziente Motorleistung in Verbindung mit der Pump- und Saugleistung. Der Fahrer profitiert zudem vom gebotenen Komfort der Automatik, was wiederum der Fahrsicherheit zugute kommt, alle drei Mitfahrer zusätzlich von der Sicherheit beim Ausstieg.

Bewertung
Artikel bewerten?
74 angesehen