Lkw-Maut in Belgien

Bewertung
Artikel bewerten?
144 angesehen

NEUE REGELUNG AB 1. APRIL 2016

Zum 1. April 2016 tritt auf belgischen Autobahnen eine neue Regelung für Lkw mit mehr als 3,5 Tonnen in Kraft. Die bisher gültige Eurovignette wird von einer kilometerabhängigen Lkw-Maut abgelöst, die Mautpflichtgrenze wird dabei von 12 auf 3,5 Tonnen gesenkt. Das neue System funktioniert satellitenbasiert und erlaubt eine Registrierung und Berechnung pro Kilometer. Wichtig für Flottenbetreiber: Bereiten Sie sich schon jetzt darauf vor und statten Sie Ihr Fahrzeug mit einer On-Board-Unit (OBU) aus!
In ausgewählten Lkw-Betrieben der Pappas Gruppe können Sie Ihren Lkw mit einer On-Board-Unit nachrüsten.

Mit diesen Schritten sind Sie für die neue belgische Maut gerüstet:

  1. Registrieren Sie sich auf http://www.vdo-services.com/.

  2. Auf dieser Seite wählen Sie Ihre Einbau-Werkstätte aus.

  3. Anschließend drucken Sie sich Ihren Einbau-Gutschein aus.

  4. Vereinbaren Sie einen Termin in einem Lkw-Betrieb der Pappas Gruppe.

  5. Nach dem Einbau der OBU steht Ihren Fahrten auf belgischen Autobahnen nichts mehr im Wege!

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne, wenn es um den Einbau der Satellic Units von VDO geht.

Folgende Betriebe der Pappas Gruppe führen den Einbau der On-Board-Unit durch: Pappas Eugendorf, Pappas Linz, Pappas Amstetten, Pappas Ried, Pappas Regau, Pappas Wien Nord, Wittwar Zettling, Wittwar Liezen, Wittwar Niklasdorf, Retterwerk Hall, Retterwerk Kirchbichl.

Die Kontaktdaten unserer Betriebe finden Sie hier.

Bewertung
Artikel bewerten?
144 angesehen