Von Profis für Profis

Bewertung
Artikel bewerten?
209 angesehen

Seit den 60er Jahren aktiv, war der Wasserverband Ossiachersee stets seiner Zeit voraus. Man erkannte sehr früh, dass es nur gemeinsam möglich ist, die hohe Wasserqualität der lokalen Seen dauerhaft zu erhalten, wenn dafür ein entsprechender Verband ins Leben gerufen würde. Gewachsen sind seit dieser Zeit nicht nur die Größe des Verbandes, sondern auch die Bevölkerung und das Einzugsgebiet.

Heute zählen die Finanzierung, die Errichtung, der Betrieb und die Wartung von Sammelkanalanlagen, Ortskanalisationen, Pumpstationen und Kläranlagen zu den wesentlichen Aufgaben des Wasserverbandes Ossiachersee. In Zahlen ausgedrückt betrifft dies das Frisch- und auch das Abwasser von mehr als 40.000 Personen in 13.000 Gebäuden, aufgeteilt auf knapp 300 Quadratkilometer Fläche. Um all diese Aufgaben zu bewerkstelligen, stellt der Wasserverband Ossiachersee auch seinen Fuhrpark betreffend extrem hohe Ansprüche. Das ermöglicht ihm täglich unterschiedlichste Aufgaben zu erledigen, völlig unabhängig von Wetter und Jahreszeit.

Der Mercedes-Benz Econic 2635
Der Mercedes-Benz Econic 2635 der neuen Generation, ausgeführt als besonders umweltfreundliches Euro 6-Modell, ist neuer Bestandteil des Fuhrparks des Wasserverbandes Ossiachersee. Aufgeteilt auf seine drei Achsen (eine Achse angetrieben) erlaubt dieser Econic ein höchstzulässiges Gesamtgewicht von 27 Tonnen. Auf das von der Pappas Gruppe gelieferte Fahrgestell hat die Firma Dietmar Kaiser aus Liechtenstein ein Kanalreinigungsfahrzeug aufgebaut. Wesentliche technische Ausstattungen sind hier ein 1.090 Liter fassender Wassertank, ein 7.430 Liter fassender Schlammtank sowie eine Hochdruck- und eine Vakuumpumpe.

Der Unimog U 218
Der Unimog U 218 wurde ebenfalls in Euro 6-Ausführung angekauft. Zu den Besonderheiten dieses extrem kompakten und geländetauglichen Fahrzeuges zählen unter anderem ein am Heck montierter Palfinger Ladekran und eine stabile Kipppritsche aus dem Hause FMG. So gerüstet kann der Unimog für Transportaufgaben ebenso eingesetzt werden wie für Montagetätigkeiten. Dabei beschränkt sich das Einsatzgebiet keineswegs auf befestigte Wege und Straßen, sondern schließt sogar alpine Baustellen mit ein. Dort kann im Bedarfsfall auch der mit verschiedenen Anbaumöglichkeiten gelieferte Hauer Frontlader eine wesentliche Hilfe darstellen. Für den Winterdienst am weitläufigen Betriebsgelände des Wasserverbandes Ossiachersee steht ein neuer Schmidt Vario Schneepflug zur Montage am Unimog bereit. 

Bewertung
Artikel bewerten?
209 angesehen