SMS gibt Gas!

Bewertung
Artikel bewerten?
505 angesehen

Aktuell hat das Salzburger Mietwagen Service SMS 22 Mercedes-Benz Sprinter mit Erdgas-Antrieb in ihrem 47 Fahrzeuge umfassenden Fuhrpark im Einsatz. Vergangenen Freitag wurden drei weitere bei Pappas Eugendorf übernommen, sie werden künftig für die SMS-Niederlassung in Innsbruck im Einsatz sein. Der Geschäftsführer Erwin Leitner ließ sich bei der Entscheidung für den Erdgas-Sprinter von überzeugenden Wirtschaftlichkeit und der herausragenden Reichweite dank des bivalenten Antriebs überzeugen.

Warum SMS auf Erdgas setzt… ein Rechenbeispiel

Auf den Sprinter von Mercedes ist man wegen des Erdgasmodells gekommen. Erwin Leitner dazu: „Obwohl die Mehrkosten für das Erdgasfahrzeug 11.000 Euro betragen, von denen etwa 3.000 gefördert werden, amortisieren sich die Fahrzeuge in einem Jahr!“ Der Grund: Erdgas ist gegenüber Diesel um 30 bis 60 Cent billiger. Auf das Energieäquivalent von Diesel umgerechnet, ist Erdgas um 30 Prozent günstiger. Mit den drei kürzlich übernommenen Sprintern befinden sich dreizehn Fahrzeuge in der SMS-Flotte, bis Jänner nächsten Jahres folgen weitere sieben. Nach 400.000 Kilometern wird getauscht. Die von Mercedes-Benz angebotene 2-Jahres-Garantie für Transporter-Taxis und Mietwagen kommt SMS zugute, deckt sie doch die komplette Nutzungsdauer ab. Leitner: „Nach zwei Jahren werden die Sprinter getauscht, der Tacho zeigt dann 400.000 Kilometer.“ 700.000 bis 800.000 Liter Diesel „verfeuert“ das Unternehmen so in einer Saison. Mit Erdgasfahrzeugen lassen sich nicht nur Kosten reduzieren, rund 1 Tonne CO2 pro Fahrzeug und Jahr kann mit den Erdgas-Sprintern eingespart werden.

Bis zu 1.000 km Reichweite mit bivalentem Antrieb

Ein weiteres Argument für den Erdgas-Antrieb ist die Reichweite. Leitner: „Die Reichweite liegt bei 1.000 Kilometern, da eine bivalente Ausführung eingesetzt wird.“ Bei dieser kann man per Knopfdruck zwischen Erdgas- und Benzinbetrieb wechseln.
Auch das Erdgas-Tankstellennetz ist mit 175 Tankstellen in ganz Österreich gut ausgebaut. Und Bund und Länder unterstützen das Erdgas-Engagement von Unternehmen: Die Klima- Aktiv-Förderung des Bundes fördert maximal zehn Fahrzeuge pro Unternehmen. Hinzu kommt die Landesförderung, die pro Bundesland unterschiedlich gestaltet ist.

SMS – eine Erfolgsgeschichte seit 1987

In den späten 1980ern gegründet, wurde das Unternehmen 2002 von Erwin Leitner mit 13 Mitarbeitern übernommen. 2003 wurde die erste Filiale in Linz eröffnet, 2004 folgten Ober- und Niederbayern. 2010
kamen Niederlassungen in Graz und Klagenfurt hinzu, ein Jahr später Innsbruck und Wien. Heute beschäftigt SMS 120 Mitarbeiter und transportiert über 100.000 Fahrgäste im Jahr. 47 Fahrzeuge, ausschließlich Kleinbusse, umfasst der Fuhrpark.

Bei der Übergabe der neuen Erdgas-Sprinter von Mercedes-Benz an die Firma SMS (v.l.n.r.): Daniel Leitner (GF), KommR Alexander Pappas, Erwin Leitner (GF) und Christine Leitner.
Drei neue Mercedes-Benz Sprinter NGT erweitern ab sofort den Fuhrpark der Firma SMS (Salzburger Mietwagen Service) für den Raum Innsbruck.

Aktuelle Pressemeldungen

Bewertung
Artikel bewerten?
505 angesehen