Mobilitätspartnerschaft von Pappas Salzburg und Lechner Racing erneut unter Beweis gestellt

Im Rahmen der erfolgreichen Mobilitätspartnerschaft von Pappas Salzburg und dem Rennsportunternehmen der Familie Lechner bietet sich noch bis voraussichtlich Ende März die Möglichkeit, einen Mercedes-AMG GT3 Rennwagen aus dem Kundenkreis von Lechner Racing hautnah zu bewundern.

Lechner Racing, mit Firmensitz in Thalgau, stellt dem Mehrmarken-Autohaus Pappas das Leihexponat aus dem Rennsport für den Schauraum zur Verfügung.

Günter Graf, Geschäftsführer der Georg Pappas Automobil GmbH: „Es freut uns sehr, unseren Kunden ein solches Highlight in unserem Schauraum präsentieren zu können. Die Ausstellung des AMG GT3 spiegelt die langjährige und erfolgreiche Partnerschaft von Pappas Salzburg und Lechner Racing wider.“

2015 debütierte der Mercedes-AMG GT3 auf dem Genfer Autosalon. Der 550 PS-starke Nachfolger des SLS AMG GT3 mit verbessertem AMG 6,2-Liter-V8-Saugmotor überzeugt vor allem durch sein Fahrverhalten. Der Rennwagen unterscheidet sich zum Basisfahrzeug unter anderem durch eine besonders leichte und aerodynamische Bauweise, eine breitere Spur, profillose Reifen auf 18 Zoll Felgen, sowie eine besondere Rennsportbremsanlage. Das Fahrzeug ist in seiner Rennausstattung noch bis voraussichtlich Ende März bei Pappas zu besichtigen.

Mit dem Modell konnten im Mai 2016 die ersten vier Plätze des 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring belegt werden. Das Fahrzeug gilt aufgrund der niedrigen Produktionszahl auch als begehrtes Sammlerstück.