Der Mercedes-Benz Actros Edition 1 im Baueinsatz

Das Transportunternehmen Mörth aus Ottenschlag setzt auf Mercedes-Benz

Der Familienbetrieb im Waldviertler Ottenschlag arbeitet mit 60 Lkw im Eigenfuhrpark, hauptsächlich für Schüttgut- und Baustoff-Transporte. Seit kurzem vervollständigt Österreichs erster ausgelieferter Actros Edition 1 den Fuhrpark.

Geschäftsführer Robert Mörth leitet das 1977 gegründete Familienunternehmen und weiß, wie wichtig die optimale Auslastung der Fahrzeuge im täglichen Transportgeschäft ist. Gleichzeitig darf es mit der Effizienz nicht übertrieben werden, daher ist jedem Lenker sein Fahrzeug direkt zugewiesen. Die Fahrer wechseln die Lkw untereinander nicht – jeder Fahrer hält seinen Lkw selbst in Schuss.

Mercedes-Benz schreibt Sicherheit seit jeher groß. Der neue Actros punktet nicht nur mit einer umfassenden Komfortausstattung, sondern auch mit diversen Assistenzsystemen. Diese unterstützen den Lenker im Straßenverkehr und tragen wesentlich zur Verkehrssicherheit bei.

Mercedes-Sterne dürfen in dem gemischten Fuhrpark von Mörth natürlich nicht fehlen. Der Geschäftsführer vertraut bei der Bestellung voll und ganz seinem Vertriebspartner bei Pappas Wiener Neudorf, Martin Schmid. Er konfiguriert die Lkw zum Großteil. So wurde der erste Mercedes-Benz Actros Edition 1 zum Flaggschiff im Fuhrpark des Familienbetriebes. Die Sonderedition ist weltweit auf nur 400 Stück zur Einführung der neuen Actros-Modellgeneration limitiert.

Der neue Mercedes-Benz Actros im Detail

Geschäftsführer Robert Mörth hat bereits zwei nagelneue Actros-Lkw in seinem Fuhrpark. Vor allem die innovativen elektronischen Außenspiegelkameras sind eindeutige Erkennungsmerkmale. Durch ihre Form und Maße wird der Luftwiderstand verringert und damit der Kraftstoffverbrauch gesenkt. Gleichzeitig sorgen sie mit der automatischen Trailer-Verfolgung für eine bessere Sicht. Im Rangiermodus können verschiedene Bildwinkel eingestellt werden, sodass der Fahrer seine Umgebung immer optimal im Auge behalten kann.

Besondere Extras: Der Notbremsassistent ABA 5, der zum Schutz von Fußgängern sogar eine automatische Vollbremsung einleiten kann. Und der optionale Abbiegeassistent, der ebenfalls zur Unfallvermeidung beiträgt.

Ein weiteres Highlight ist die an den Straßenverlauf angepasste Geschwindigkeitskontrolle „Predictive Powertrain Control (PPC)“. Die PPC regelt Schaltstrategie und Geschwindigkeit automatisch – der Fahrer muss eigentlich nur noch lenken. Selbst dabei kann man sich vom „Active Drive Assist“ unter die Arme greifen lassen. Das System fungiert nicht nur als Spurhalteassistent, sondern lenkt das Fahrzeug selbstständig und vorausschauend in der Fahrspur. Der Abstandsregeltempomat vervollständigt die Liste der Sicherheitssysteme des Mercedes-Benz Actros.

Sie möchten mehr über den neuen Mercedes-Benz Actros erfahren? Unsere Pappas-Verkaufsmitarbeiter in Ihrer Nähe informieren und beraten Sie gerne!